vegans.

Eigentlich fing alles sehr einfach an. Ich brauchte ein verbindendes Element für einen Fotowettbewerb, um eine Reihe von zwanzig Portraits miteinander zu verknüpfen.

Da ich selbst seit Jahren vegan lebe, wollte ich gern vegan lebende Menschen portraitieren, um Vorurteilen entgegenzuwirken und zu zeigen, dass Veganerinnen und Veganer vor allem eins sind - Menschen. 

Als das Internet von diesem Projekt erfuhr, wuchs die Zahl meiner Modelle über Nacht rapide - mittlerweile nehmen über 60 Menschen an dieser Serie teil - Menschen verschiedenster Herkunft, verschiedensten Alters, aus allen Himmels- und Glaubensrichtungen. Sie alle verbindet eins - sie haben sich für ein Leben ohne den Konsum tierlicher Produkte entschieden. Ein Gedanke, der die Welt verändert, und der dennoch so simpel ist.

All diese Menschen haben sich vor die Kamera gestellt, um diese Idee zu repräsentieren - und damit sagen sie noch so viel mehr.

Viele der hier abgebildeten Menschen stehen nicht gern vor der Kamera. Sie finden sich unfotogen und mögen sich selbst nicht gern anschauen. Und gerade deshalb bin ich umso stolzer auf dieses Projekt.

Weil es zeigt, das wir alle schön sind. Das wir alle einzigartig und wichtig sind. Und das Schönheit vor allem eins ist. 

Ein Gedanke. Und das wir alle letztendlich gleich sind.

Das ist ein sehr ermutigender Gedanke, finde ich.

Die Serie gibt es hier bald in Auszügen zu sehen.

© 2019 by Lars Walther.