Portraits

Früher dachte ich mal, Editorials wären ein Riesending für mich. Oder aufwändige Kompositionen mit ganz viel Tam Tam und Brimborium.

Und auch wenn ich solche Bilder sehr schätze, fiel mir beim Fotografieren eins auf.

Das wichtigste ist nicht das Tamtam, nicht das Drumherum oder Make Up (Make up braucht eh kein Mensch), nicht mal das Licht ist das Wichtigste. 

Es geht immer um den Menschen. Um die Verbindung. Um die simple, tiefe Faszination dafür, was uns Menschen zum Ticken bringt. 

Wer wir sind, was uns ausmacht, all das in einem einzelnen Bild einfangen zu dürfen, empfinde ich als unglaubliches Privileg.

Und das schönste Geschenk, dass mir Menschen machen, die ich fotografiere, ist, wenn sie Tränen in den Augen haben, weil sie in den Bildern wahrlich sich selbst sehen.

© 2020 by Lars Walther.